Rauminstallation

Schweissworkshop

Im Zuge der Vienna Biennale 2015 "Ideas for Change" veranstaltet der Kunstkanal eine eigene Workshopreihe. Gemeinsam mit Jochen Fiedler wurden die Grundlagen der Handhabung des Schweißgerätes, die nötigen Sicherheitsvorkehrungen, sowie weitere Möglichkeiten der Metallbearbeitung, wie flexen & bohren vermittelt. Danach konnten die TeilnehmerInnen eigene kleine Kunstwerke aus Altmetall kreiiren.

Jahr: 
2015

Bicycle-powered phone charger

Last night we finished a prototype for charging mobile phones. The LED display shows the produced power, some animations and statistics. Tomorrow the prototype will be on the Radgipfel 2015 - in Klagenfurt, next week in France. We have implemented the project with IG Fahrrad Vienna. 

Jahr: 
2015

Watt?

Wie jedes Jahr nehmen wir und auch alle Tätigen des Kunstkanals an dem Atelierrundgang Q202 im zweiten Bezirk teil. Vom 24. bis 26. April (14 bis 21 Uhr) gibt es neben Kaffe, Kuchen und Bier auch Einblick in künstlerische Werke, innovative als auch traditionelle Produkte unterschiedlicher Bereiche - von Medieninstalltionen, Lesung und Performance bis hin zur Schuh- und Korbflecht-Manufaktur ... und natürlich in all unsere Räume und Arbeitsplätze.

Jahr: 
2015

modular kitchen & bar

For the exhibition, studio and office space Kunstkanal we designed a modular kitchen. The basic structure consists of a self-welded steel frame, the shuttering of stained timber. The modules can each move on 6 load rollers and so we can arrange them for different occasions. For a cooking event a kitchen island is possible and for small parties and exhibitions, the modules can be arranged into a bar. For the sorting system, we use simple transport boxes. We have poured a small hand basin and vanity unit for the kitchen area of concrete, the bases of course are welded in steel.

someday we walk around

The 20 light objects are in constant change of brightness, time and rhythm. Communication processes and group formations in form of brightness are visible. Visitors are in the communication processes by sensors involved.

The light objects are modular, a further expansion to the current light beings on three legs is being considered. By light sensors they can run in low-light corners and brighten up the room and of course they also can interact with the visitor. The expansion is planned for 2015.

someday we walk around

Die 20 Lichtobjekte befinden sich in ständiger Wandlung von Helligkeit, Zeit und Rhytmus. Es sind Kommunikationsprozesse und Gruppenbildungen in Form von Helligkeit erkennbar. Besucher werden durch Sensoren in die Kommunikationsprozesse involviert. 

Die Lichtobjekte sind modular aufgebaut, ein Weiterausbau zu laufenden Lichtwesen auf drei Beinen ist angedacht. Durch Lichtsensoren können sie autonom in lichtschwache Ecken laufen und dort den Raum erhellen und natürlich auch wieder mit dem Besucher interagieren. Ein Ausbau ist für das Jahr 2015 angedacht.

Jahr: 
2014

Seiten