Kunstkanal

Aufbau lokaler Strukturen und Experimentierräumlichkeiten

Wie können wir den Herausforderungen der Zukunft – Ressourcenknappheit, ökonomische Krisen, Klimawandel und verschwindende Lohnarbeit – ohne Verluste unserer Lebensqualität entgegentreten? Wir müssen neue Lebensweisen entwickeln und unser Leben lokaler, synergetischer und gemeinschaftlicher gestalten. Der Aufbau lokaler Strukturen und Experimentierräumlichkeiten ist ein wichtiger Schritt in eine nachhaltige soziale und kulturelle Stadtteilentwicklung. Die Wege verkürzen sich, Güter können an Ort und Stelle mehrfach benutzt werden, Dienstleistungen können gegenseitig erbracht werden, lokaler kultureller Reichtum erspart einem das Suchen nach dem ewigen besseren «Anderswo».

Der Kunstkanal ist ein im Jahre 2012 gegründeter Verein zur Förderung transdisziplinärer Künste & Technologien in Wien Leopoldstadt. Unmittelbar am Donaukanal stellt der Kunstkanal zentralen Raum für die Umsetzung junger und kreativer Ideen zu günstigen Konditionen zur Verfügung. Auf 650 m² bietet der Verein temporäre Ausstellungs-, Diskussions-, Veranstaltungs-, und Projektflächen und vergibt permanente Werkstätten, Ateliers, Lager und Büros für kreativ tätige Individuen. Ein Drittel der Fläche wird gemeinschaftlich genutzt, dies fördert den Austausch und bringt Prozesse und Methoden zum Schöpfen von Neuem in Gang.

Der Kunstkanal wird sich im Jahr 2013 langsam in Richtung disziplinübergreifende und interkulturelle Plattform für den Austausch von Wissen, Erfahrungen und Praktiken interessierten Menschen öffnen.

 

TEMPORÄRE OFF-SPACES UND PROJEKTPLÄTZE

Der Kunstkanal plant seine 220 m² Gemeinschaftsflächen für Ausstellungen, Veranstaltungen und Projektrealisierungen weiter repräsentativ auszubauen. Einerseits möchte der Verein temporäre Off-Spaces und Atelierplätze für junge, unetablierte zeitgenössische Kunst anbieten. Aber es wird auch die Schaffung von Experimentierflächen für neue Formen der Zusammenarbeit fokusiert.

 

INNOVATIVE PRODUKTENTWICKLUNG UND FÖRDERUNG VON JUNGUNTERNEHMERN/INNEN

Mittlerweile arbeiten ca. 14 Menschen aus den Bereichen Design, Kunst, Musik, Technik, traditionellem Handwerk, sozialer Arbeit, Architektur & Wirtschaft permanent in den Räumlichkeiten des Kunstkanals.

Es wird zur Zeit in folgenden Bereichen produziert und entwickelt:

  • Intelligente und effiziente Beleuchtungs- und Informationssysteme 
  • Traditionelles Kunsthandwerk, Upcycling und Design 
  • Low Budget Sonnenenergiesysteme & energieeffiziente Technologien 
  • Transformative & experimentelle Architektur 
  • Postfossile Mobilitätskonzepte 

 

VERMITTLUNG VON WISSEN, ERFAHRUNGEN UND PRAKTIKEN IN FORM VON WISSENSTRANSFER & WORKSHOPS

Der Kunstkanal plant über das Jahr 2013 hinaus ein langfristiges Workshopformat zu den unten angeführten Themenbereichen. Die Inhalte werden sowohl von den Mitgliedern des Kunstkanals, sowie externen Experten vermittelt.

  • MAKING, CRAFTING & UPCYCLING 
  • OFFENES DESIGN UND OFFENE PRODUKTION 
  • TRANSFORMATIVE ARCHITEKTUR UND NEUE SOZIALPLASTIK 

 

KUNSTKANAL – Verein zur Förderung transdisziplinärer Künste und Technologien Ulrichgasse 1, 1020 Wien, Österreich, www.kunstkanal.at, funkraum@kunstkanal.at Konzept: Milan Ammel, Christoph Kirmaier, Nora Dibowski, Patrick Fabian




Materialien und Technologien: | 28 February, 2014 - 23:00 | Nora | Comments 0 |